1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im freundlichsten Forum für alle Tierfreunde!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über Hunde, Katzen, Kaninchen, Pferde

Hund kommt nicht wenn ich in rufe

Dieses Thema im Forum "Hunde-Erziehung, Hunde-Verhalten" wurde erstellt von sarahn6, 15 März 2012.

  1. Kimba00065

    Kimba00065 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7 September 2012
    Beiträge:
    2
    Werbung:
    Hallo sarahn6
    Versuch es mal so:Lass deinen Hund frei laufen dann ruf ihn mit "hier" wenn er zu dir kommt gib ihm ein Leckerli, wenn er nicht kommt beim
    erstenmal rufen versteck dich hinter einem busch nicht weit vom Hund entfert nach einer weile wenn er dich sucht ruf ihn dann kommt er bestimmt zu dir.


    Ich hoffe es klappt Viel Spaß beim Üben.:)
     
  2. Allroundtalent

    Allroundtalent Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28 Mai 2012
    Beiträge:
    2.907
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Steiermark
    die Zauberformel heißt hier; sich selbst interssant machen und gekonntes Ignorieren.

    Meine Hunde haben überaupt keinen Grund sich zu weit von mir zu entfernen, weil es bei mir immer interessant ist, sind es Leckerlies , die versteckt werden, oder Spielzeug , das durch die Luft fliegt, oder einfach nur ein verrücktes Frauli das durch die Gegend hüpft ggg, meine Hunde wissen, dass es bei mir immer Action gibt...und wenn sie sich zu weit entfernen, werden sie einfach konsequent ignoriert.., Rusty ist z.B ein einziges Mal in den Wald verschwunden. Es kam kein Rufen von mir und schon gar kein Nachlaufen oder Suchen, ich hab mich einfach umgedreht und bin gegangen (gut gefühlt hab ich mich dabei auch nicht um ehrlich zu sein), naja jedenfalls dauerte es keine Minute und Mr. Rusty war wieder dicht hinter mir ggg Er ist seitdem NIE mehr weiter weg von mir gelaufen...

    Achja und verarschen, tut uns kein Hund bewusst, der folgt nur seine Neugierde und seinem Trieb, aber kein einziger Hund geht mit dem Vorsatz sein Herrchen oder Frauchen zu verarschen irgendwo hin.
     
  3. Allroundtalent

    Allroundtalent Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28 Mai 2012
    Beiträge:
    2.907
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Steiermark
    Oh und vergessen ist nicht, dass ein einjähriger Hund sich inmitten der Fleglphase, also der Pubertät befindet und da kann HUND schon einiges vergessen, dass er "normal" kann ggg
    Da heißts durchhalten und dranbleiben....
    Wenn ich euch hier über die Phasen meiner Hunde berrichten würde, würde ich Seiten, ja wahrscheinlich Bücher füllen ggg
    Aber wir haben alles so ziemlich schadlos überstanden ggg
     
    Leonchen gefällt das.
  4. Inka2013

    Inka2013 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26 Oktober 2014
    Beiträge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Österreich
    Hallo! Wir (meine Frau und ich) haben eine einjährige Havaneserhündin - Inka, die eigentlich total lieb, ziemlich sensibel und zutraulich ist. Wir nehmen uns bewusst viel Zeit für sie, aber es gibt ein Problem. Sie ist leider total 'verfressen' und saugt sämtliche Nahrung förmlich ein. Wir füttern sie sozusagen innerhalb von 5 Minuten auf Raten, am Morgen und in der Früh. Deswegen, weil sie ihr Futter sonst auf einmal verschlingen würde.
    Heute haben wir uns über Inka wirklich geärgert. Wir gehen mit ihr immer am Morgen und am Abend spazieren und da wir über Wiesen und Felder gehen, können wir sie auch frei laufen lassen.
    So auch heute. Wir kamen dann bei einem Grillplatz vorbei, wo offensichtlich am Vorabend gegrillt wurde und Speisereste am Boden lagen. Wir gingen weiter und Inka blieb stehen und schnupperte am Boden herum und fand offensichtlich so einiges an Essbarem. Wir blieben nicht stehen und dachten, Inka würde uns gleich nachgelaufen kommen. Aber so war es nicht. Wir waren ca 100 m entfernt und beobachteten sie. Sie sammelte fleißig Speisereste am Boden auf und ließ uns 'links liegen'.
    Das dauerte einige Minuten, bis wir uns entschlossen, zu ihr zu gehen. Ich leinte sie an, schimpfte ordentlich mit ihr und wir gingen dann mit ihr, kurz an der Leine, nach Hause.
    Gibt es jemandem , der mir hier Rat geben könnte? Haben wir uns falsch verhalten?
    Vielen Dank,
    Heinz
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27 Oktober 2014
    Leonchen gefällt das.
  5. Hundefrau

    Hundefrau Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29 Juni 2017
    Beiträge:
    1
    Würde mal bei Youtube suche. Da gebt es recht viele Anleitungen von Handetrainern zu dem Thema.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen