1. Willkommen im freundlichsten Forum für alle Tierfreunde!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über Hunde, Katzen, Kaninchen, Pferde

Mangelerscheinungen bei veganer Ernährung vorbeugen, Tipps?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Clownfisch, 2 August 2019.

  1. Clownfisch

    Clownfisch Mitglied

    Registriert seit:
    20 März 2018
    Beiträge:
    13
    Geschlecht:
    weiblich
    Werbung:
    Habe heute mal eine Frage abseits der Hunde - und zwar beschäftige ich mich seit einiger Zeit intensiver mit dem Thema Ernährung und habe mir vorgenommen, mich nach und nach hin zu einer veganen Ernährung umzustellen. Man liest ja allerdings sehr oft, dass man als Veganer so viele Mangelerscheinungen hat und so weiter, deswegen wollte ich mal fragen, ob jemand vielleicht Erfahrungen damit hat, ob und wie man diesen Mangeln vorbeugen kann? Kann ich auch als Veganer alle wichtigen Nährstoffe mithilfe von Lebensmittel aufnehmen, und welche sind da besonders gut geeignet? Danke schonmal für die Hilfe!
     
    lavendelrose gefällt das.
  2. lavendelrose

    lavendelrose Mitglied

    Registriert seit:
    2 August 2019
    Beiträge:
    11
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Wien
    Ich interessiere mich auch sehr für das Thema und achte generell auf eine vollwertige Ernährung. Ich esse eigentlich fast nur noch vegetarisch.
    Man kann außerdem nicht sagen, dass ALLE Veganer an Mangelerscheinungen leiden. Ich glaube sogar, dass sich die bewusster ernähren und so auch die Nährstoffe zu sich nehmen, die sie brauchen. Die kennen sich da besser aus und durch individuell angepasste Supplements können sie auch das zu sich nehmen, was der Körper braucht und eventuell nicht durch Lebensmittel abgedeckt werden kann. Das können Vitamine wie Vitamin B12 oder Vitamin D sein oder Mineralstoffe wie Eisen, Magnesium, Calcium, etc.
     
  3. Clownfisch

    Clownfisch Mitglied

    Registriert seit:
    20 März 2018
    Beiträge:
    13
    Geschlecht:
    weiblich
    Oh, entschuldige, jetzt habe ich lange nicht geantwortet - zuerst Stress auf der Arbeit und dann Urlaub;)
    So habe ich das tatsächlich noch gar nicht gesehen, dass sich Veganer viel bewusster mit Ernährung auseinandersetzen, das macht aber doch Sinn, wenn man so darüber nachdenkt. Was genau meinst du denn mit individuell angepassten Supplements, meinst du, dass man quasi rausfindet, was man braucht und dann schaut, wo man das am besten herbekommt?
     
    lavendelrose gefällt das.
  4. lavendelrose

    lavendelrose Mitglied

    Registriert seit:
    2 August 2019
    Beiträge:
    11
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Wien
    kein Stress, hoffe du hattest einen schönen Urlaub. :) wohin ist es denn gegangen, wenn ich fragen darf?
    Natürlich kann man nicht alle Vegetarier und Veganer in einen Topf werfen, aber ich würde schon sagen, dass die meisten sich gut mit ihrer Ernährung auskennen...aber ja, es gibt auch diejenigen, die denken, sie lassen einfach Fleisch etc. weg und würden sich gesund ernähren...so einfach ist es dann auch nicht.
    Naja, ich meine, dass die Supplements schon so gemischt sind, wie sie für einen brauchbar sind. Dann hat man alles zusammen und muss nicht zig verschiedene Präparate nehmen, was natürlich viel praktischer ist. Schau dir mal Plantoflexx an. Dort wird das besser erklärt, als ich das kann. :)
     
  5. Clownfisch

    Clownfisch Mitglied

    Registriert seit:
    20 März 2018
    Beiträge:
    13
    Geschlecht:
    weiblich
    Ich war mit meinen Eltern und den Hunden an der Ostsee, war wirklich sehr schön und ich brauche die Hitze und das mediterrane Klima sowieso nicht so..deswegen "nur" Deutschland ;) Nein, ich meinte auch gar nicht, dass man das verallgemeinern sollte, aber es macht irgendwie auch Sinn, wenn man das thema Ernährung interessant findet, dann liest man sich ja vermutlich so oder so auch rein. Hab mir das mal angeschaut, hast du den Test anfangs mal gemacht? Weil man sieht das Produkt ja vermutlich erst, wenn man den test gemach thab, wenn ich das richtig verstanden habe. Nimmst du das selbst auch?
     
  6. lavendelrose

    lavendelrose Mitglied

    Registriert seit:
    2 August 2019
    Beiträge:
    11
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Wien
    ach, da war ich noch nie, ist aber sicherlich auch schön! Die Fotos wirken zumindest sehr ansprechend, allerdings bin ich dann doch eher Sommermensch und bevorzuge den Süden. :)
    Ja, schon klar. Je mehr man sich damit beschäftigt, desto mehr möchtest du darüber wissen und versuchst natürlich das "Ideal" zu erreichen - das darf man aber nicht so streng nehmen, finde ich. Nachhelfen kann man aber schon. :)
    Den Test auf der Plantoflexx Seite habe ich auch gemacht. Ich glaube, ohne ihn zu machen, kann man ja nicht bestimmen, welche Nährstoffe und Vitamine dir Fehlen etc. Das ist schon ein guter Test, denn da wird ja auch sehr genau gefragt. Das muss man dann so gut es geht, selbst ausfüllen. So ist dann eben auch das Produkt auf dich abgestimmt, mit dem du sicherlich bessere Ergebnisse erzielst, als wenn du dir selbst Nahrungsergänzungsmitteln zusammenstellen würdest. Hast du den Test denn gemacht? Würde mich ja mal interessieren, was bei dir so für eine Zahl rauskommt. :) Ich nehme das Präparat jetzt mal für drei Monate und dann schaue ich weiter, wie es mir geht. :) Ein Monat wäre mir zu wenig, denn sonst kann man die Ergebnisse nicht so gut sehen.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden