1. Willkommen im freundlichsten Forum für alle Tierfreunde!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über Hunde, Katzen, Kaninchen, Pferde

Degus - Fehler die man nie machen darf

Dieses Thema im Forum "Degus" wurde erstellt von MiZschie, 27 August 2006.

  1. MiZschie

    MiZschie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 September 2006
    Beiträge:
    102
    Werbung:
    Was man auf keinen Fall machen sollte!

    Hier soll noch einmal auf häufige Anfängerfehler hingewiesen werden:

    a) falsche Käfige verwenden
    Handelsübliche Heimtier-Käfige sind ungeeignet, da Degus alles zernagen, was nicht niet- und nagelfest ist. Kein Kunststoffteil oder Gitter bleibt auf die Dauer verschont. Vollglasaquarien sind wegen unzureichender Belüftung ungeeignet.

    b) Zugluft
    Der Käfig darf auf keinen Fall irgendeiner Form von Zugluft ausgesetzt sein. Degus reagieren prompt mit Atemwegserkrankungen.

    c) keine Einzelhaft
    Degus sind Rudeltiere und reagieren mit Streß und Untugenden auf diese nicht artgerechte Haltung.

    d) keine abrupte Futterumstellung
    Eine Änderung des Futters von heute auf morgen führt fast immer zu Verdauungsstörungen und ist deshalb zu unterlassen.

    e) Freilauf draußen
    Degus sind sehr flink. Da sie sich sehr schnell perfekt verstecken oder einbuddeln können, hat man im Freien keine Chance, sie wieder einzufangen. Diese Tiere bauen wie Goldhamster keine wirkliche Beziehung zu ihrer Pflegeperson auf, d.h. Degus werden nicht wirklich handzahm und kommen nicht, wenn man sie ruft. Im der Wohnung haben sie Elektrokabel so schnell durchgenagt, daß man sie nicht daran hindern kann, ebensowenig wie sie sich freiwillig wieder einfangen lassen.

    f) am Schwanz hochheben
    Wenn Degus am Schwanz festgehalten werden, reißt die Schwanzhaut an einer dafür vorgesehenen Stelle. Zurück bleibt ein blutiger Stumpf. Zum Hochheben bietet man ihnen die Hand zum Beschnuppern und Hochklettern. Dann umgreift man mit Daumen und Zeigefinger der rechten Hand von unten den Schultergürtel und schiebt dann die linke unter den Körper. Beruhigendes Ansprechen und Kraulen im Nacken erleichtert das Vorgehen.

    g) Leckerlis verfüttern
    Degus neigen durch Fütterungsfehler (zuviel Obst und zuckerhaltige Drops u.ä.) zu Diabetes.

    h) mangelnde Hygiene
    Mangelnde Hygiene führt wie überall nicht nur zu unangenehmer Geruchsbelästigung, sondern auch zum verstärkten Auftreten von Krankheiten. Der Käfig ist einmal, besser zweimal die Woche gründlich mit heißem Wasser zu reinigen, die Einstreu komplett zu erneuern. Unsaubere Degus mit Verfilzungen sowie schmutziger oder entzündlich veränderter Analregion gehen zu Lasten der Pflegeperson!!
     
  2. Moemi

    Moemi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 August 2006
    Beiträge:
    275
    Hallo

    Bei Punkt a kann ich dir nur bedingt zustimmen. Ich habe für meine Degus einen großen "Gitterkäfig" und er steht immernoch ;)
    In der Regel hast du aber vollkommen recht, dass vor Degus nichts Sicher ist.

    Bei Punkt d+g werden denke ich häufig fehler gemacht, da einige Besitzer eben nicht auf die richtige Ernährung (d.h keine Zuckerzusätze und/oder Früchte wegen Diabetes) achten.

    Was man auch noch erwähnen sollte: Degus müssen mind. für 30Min. am Tag die möglichkeit haben ein Sandbad zu nehmen, dass zur Fellpflege dient.

    Gruß Moemi
     
  3. MiZschie

    MiZschie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 September 2006
    Beiträge:
    102
    Huhu!
    Wie lange sind sie in dem Käfig mit Plastikbodenwanne??
    Unsere waren ca 1/2 Jahr drin und dann ging das durchknabbern los. Innerhalb 10 Minuten waren sie draussen ;)
     
  4. Moemi

    Moemi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 August 2006
    Beiträge:
    275
    Hhhmmm, schon etwas länger. Ich schätze mal so ca. 1 Jahr.
    Bis jetzt ist noch nix kaputt ;)
    Aber dafür bekommen sie ja auch genug Nagehölzer *lol*
     
  5. MiZschie

    MiZschie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 September 2006
    Beiträge:
    102
    Hallo!
    Da hast du echt Glück gehabt bisher. Aber denk dran. Das geht schneller, als man gucken kann, wenn sie einmal "auf den Geschmack gekommen" sind. Manche Sachen haben unsere Degus monatelang unberührt im Käfig und dann auf einmal gehts los und sie nagen wie die Besessenen dran. Nagehölzer hatten unsere übrigens immer genug. Aber plötlich hatten sie gefallen an der Plastikwanne.
    Wir haben sie dann durch Aluschienen gesichert. Da konnten sie nagen wir sie wollten. ;)
     
  6. Great Heaven

    Great Heaven Mitglied

    Registriert seit:
    10 Juli 2012
    Beiträge:
    6
    Werbung:
    bei punkt e kann ich dir nicht zustimmen weil mein degu timmy hört auf seinen namen aber wirklich jetzt
     
  7. Lallobe

    Lallobe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30 August 2005
    Beiträge:
    11.150
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    W4
    great heaven, sei nicht enttäuscht, wenn du keine antwort bekommst, aber der beitrag ist schon aus dem jahre 2006! ;)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden