Willkommen im freundlichsten Forum für alle Tierfreunde!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über Hunde, Katzen, Kaninchen, Pferde

Androctonus crassicauda

Dieses Thema im Forum "Skorpione" wurde erstellt von viperaberus, 26 August 2006.

  1. viperaberus

    viperaberus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26 August 2006
    Beiträge:
    1
    Werbung:
    Nach dem ich recht gute Erfahrungen bei der Haltung von Androctonus australis, bicolor und mauritanicus gemacht habe versuchte ich es vor einiger Zeit mit A. crassicauda.
    Schon am Anfang war ich überrascht von der Aggressivität dieser Art. Dagegen sind die Leyurus echte Schoßhündchen. Noch nie vorher habe ich Skorpione erlebt die so gezielt angreifen. Dazu kommt noch die enorme Schnelligkeit dieser kleinen Monster. Wer einen Skorpion sucht der aggressiv und lebhaft ist, der ist bei dem genau richtig. Wichtig ist ein nicht zu kleines Terrarium mit tiefem Bodengrund, da die Kerlchen buddeln
    wie die Maulwürfe. Innerhalb weniger Tage ist der ganze Boden durchsetzt mit Höhlen. Die meisten meiner Terrarien sind 50X30X30 und das reicht für 1,1 Androctonus crassicauda gut aus. Aber im Gegensatz zu den meisten anderen Skorpionen wird der Raum komplett ausgenutzt. Untereinander sind die Tiere recht verträglich und selbst bei der Haltung von
    1,2 hatte ich keine Ausfälle. Selbstverständlich darf eine flache Drinkschale nicht fehlen und eine Ecke des Terrariums wird einmal die Woche leicht angefeuchtet. Durch die vielen Höhlen ist es ratsam nicht zu viele Futtertiere ins Terrarium zu geben, da man sonst keine Kontrolle
    über die Futtertiere hat. Gerade Heimchen können einem frisch gehäuteten Skorpion gefährlich werden, und schnell ist der Jäger der Gejagte. Selbst bei scheinbar adulten Tieren kann man nie sicher sein ob sie sich nicht doch noch einmal Häuten, hier habe ich schon einige
    Überraschungen erlebt. Wenn sich dann eines Tages Nachwuchs einstellt bemerkt man das erst durch ein regelrechtes Gewusel im Terrarium, darum ist es wichtig für absolute Dichtigkeit zu sorgen. Die Mutter mit den Jungen sind wochenlang vollkommen verträglich und es gibt keine Ausfälle durch Kannibalismus. Da man meist vielmehr Nachwuchs hat als man pflegen
    kann, ist es praktischer die ganze Gesellschaft für einige Monate zusammen zu lassen. Wer will schon fünfzig bis hundert kleine Skorpione separieren und Monatelang in kleinen Döschen pflegen, immerhin brauch man dann auch Abnehmer für alle. Leider werden immer noch in erster Linie Wildfänge gekauft, die Aufzucht von Skorpionbabys ist den meisten zu mühsam.
    Alles in allem ist Androctonus crassicauda ein sehr lebhafter Skorpion der seinem Pfleger viel Freude bereitet.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden