1. Willkommen im freundlichsten Forum für alle Tierfreunde!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über Hunde, Katzen, Kaninchen, Pferde

Futtertiere - Haltungs-/Zuchtbedingungen

Dieses Thema im Forum "Terraristik" wurde erstellt von Kismet, 20 April 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Kismet

    Kismet Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 August 2006
    Beiträge:
    2.714
    Ort:
    Duisburg
    Werbung:
    Kleine und Große Wachsmotte (Achroia grisella und Galleria melonella)


    Zucht: mittel

    Größe: Klein 8mm, Groß 10-14mm; Maden Klein 16mm, Groß 24-28mm

    Entwicklung: Raupen schlüpfen nach 5-8 Tagen und 14-25 Tage zu Endgröße, 1, 5 Wochen nach Verpupung schlüpft der Falter

    Temperatur: 22°C bis 34°C, ideal 25-30°C

    Futter: Bienenwaben, alternativ krümeliger Brei aus 500g Bienenhonig(35°C), 500g Glyzerin, 200g Bierhefe, 200g Magermilchpulver, 200g Weizenkeime, 2000g Weizenkleie 500g Haferflocken, kleiner Vorteil: Masse kann eingefroren werden

    Beleuchtung: Dunkelheit

    Zuchtbehälter: Glasterrarien mit 1/3 Lüftung im Deckel

    Zuchtsubstrat: obengenannter Brei 4cm hoch

    Zuchtansatzmenge: 20 Große oder 30-40 Kleine, Behälter mit großer Höhe ab 30 cm Ansatz:150 Tiere

    Zuchtbedingungen: kleine legen etwa 300 Eier, große etwa 800; auf Schwitzwasser und Milbenbildung achten; auf Flucht achten

    Lebenserwartung: wers weiß schickt ne PN.Danke.

    (Erst-)Entnahme: nach Schlupf der Raupen

    Eignung für: alle Terrarientiere, vornehmlich für Baumfrösche, Anolis, Geckos, Mantiden

    Ähnlich zu züchtende Arten: Dörrobstmotte (Plodia interpunctella), Mehlmotte (Ephestia kuehniella)

    Bildquelle
     

    Anhänge:

  2. Kismet

    Kismet Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 August 2006
    Beiträge:
    2.714
    Ort:
    Duisburg
    Mehlkäfer und Larven „Mehlwurm“ (Tenebrio molitor)


    Zucht: einfach

    Größe: Vollinsekt: 15-18mm, Larve: 25-28mm

    Entwicklung: Ei – Larve („Mehlwurm“) - Käfer

    Temperatur: 27-30°C

    Futter: Mischung aus 250g Semmelbrösel, 250g Weizenbrot, 250g Haferflocken, 125g Mehl; Apfel, Karotte, Salat

    Beleuchtung: nicht notwendig

    Zuchtbehälter: BTH 40x40x30 nach Bedarf mehrere Boxen

    Zuchtsubstrat: Mischung siehe Futter und Wellpappe/Eierkartons

    Zuchtansatzmenge: 250 Larven

    Zuchtbedingungen: Schublade mit feinmaschiger Gaze ideal zum Kot ausrütteln

    Lebenserwartung: nach Metamorphose 1 Monat

    (Erst-)Entnahme: nach einem Jahr, dann nach Bedarf

    Eignung für: Larven besonders nach der Häutung für alle Terrarientiere, wegen Fettgehalt nicht zu oft verfüttern, Vollinsekt wegen Moschusgeruch oft verschmäht

    Ähnlich zu züchtende Arten: Getreideschimmelkäfer (Alphitobius diaperinus)

    Bild 1

    Bild 2
     

    Anhänge:

  3. Kismet

    Kismet Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 August 2006
    Beiträge:
    2.714
    Ort:
    Duisburg
    Große Schwarzkäfer und Larven „Zophobas“ (Zophobas morio)


    Zucht: mittel

    Größe: Vollinsekt 30-34 mm; Larve 55-60mm

    Entwicklung: Ei – Larve – Metamorphose – Käfer

    Temperatur: 23-28°C

    Futter: Heimtierflocken, Obst, Gemüse, Fischfutter, Haferflocken, Milchpulver

    Beleuchtung: nicht notwendig

    Zuchtbehälter: 40x40x30 BTH oder ähnliche Glasbecken, 100 Heimchendosen

    Zuchtsubstrat: 2 kg Torf oder morsch-mulmiges Laubholz, 0,5 kg Kleintierstreu, rissige Holzstücke, gerollte Wellpappe, Eierkartons

    Zuchtansatzmenge: ca. 100 Larven

    Zuchtbedingungen: regelmäßig leicht Sprühen, Substrat durch Aussieben alle 14 Tage wechseln, ! Verpuppung geschieht nur einzeln, deshalb die Heimchendosen

    Lebenserwartung: nach Metamorphose etwa 1 Jahr

    (Erst-)Entnahme: nach ca. 2-3 Monaten. Dank an Winnie

    Eignung für: kräftige Terrarientiere, die schnell töten oder keine Probleme mit den starken Mundwerkzeugen der Larven haben, Käfer haben starken Moschusgeruch und werden of abgelehnt

    Ähnlich zu züchtende Arten: wers weiß schickt ne PN.Danke.

    Bild 1

    Bild 2
     

    Anhänge:

  4. Kismet

    Kismet Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 August 2006
    Beiträge:
    2.714
    Ort:
    Duisburg
    Amerikanische Reismehlkäfer (Tribolium confusum) und Verwandte


    Zucht: einfach

    Größe: 3,5 –8,5 mm

    Entwicklung: Ei – Larve – Metamorphose – Käfer

    Temperatur: ab 10°C bis 17°C

    Futter: Mehl, Hülsenfrüchte, Dörrobst, Kräuter, Nüsse, Bienenwaben

    Beleuchtung: nicht notwendig

    Zuchtbehälter: dicht schließende, glattwandige Behälter aus widerstandsfähigem Material

    Zuchtsubstrat: siehe Futter

    Zuchtansatzmenge: wers weiß schickt ne PN.Danke.

    Zuchtbedingungen: weit entfernt von eigenen Nahrungsmitteln züchten

    Lebenserwartung: Käfer 3 Jahre

    (Erst-)Entnahme: wers weiß schickt ne PN.Danke.

    Eignung für: alle kleinen Amphibien und Reptilien, bei Käfern die Reaktion aufs Wehrsekret abwarten

    Ähnlich zu züchtende Arten: wers weiß schickt ne PN.Danke.

    Bildquelle
     

    Anhänge:

  5. Kismet

    Kismet Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 August 2006
    Beiträge:
    2.714
    Ort:
    Duisburg
    Rosenkäfer und Larven (Pachnoda spp.)


    Zucht: mittel

    Größe: je nach Art 22-25mm teilweise bis 170mm

    Entwicklung: Ei – Larve (lebt unterirdisch) - Käfer

    Temperatur: 28-30°C

    Futter: Larve (Engerling):Wurzeln, verrottende Pflanzen, moderndes Laubholz; Käfer: Blütennektar, süßes Obst, Baumharz und andere Pflanzensäfte

    Beleuchtung: Käfer: Strahler oder Glühlampen; Larven: nicht notwendig

    Zuchtbehälter: 50x30x60cm mit 10cm hoher Schublade mit Lüftungsflächen, Bepflanzung nicht notwendig; Larvenbehälter: 20x30x20 (für max. 50 Tiere) Stapelboxen mit Klemmdeckeln mit geringen Lüftungsflächen, Substrathöhe 5cm,

    Zuchtsubstrat: Mischung aus Torf, Lauberde, Sand, Lehm; Laubholz (kein Nadelholz)

    Zuchtansatzmenge: 10 Männchen, 20 Weibchen

    Zuchtbedingungen: Staunässe und Überhitzung vermeiden, halbjährige Großreinigung

    Lebenserwartung: Weibchen 5 Monate, Männchen 6-8 Wochen

    (Erst-)Entnahme: nach Schlupf der Larven oder nach Schlupf der Käfer

    Eignung für: entsprechend große Terrarientiere, es ist auf die Gefährlichkeit der Mundwerkzeuge zu achten

    Ähnlich zu züchtende Arten: weitere Gattungen Eudicella, Gymnetis, Stephanorrhina

    Bildquelle
     

    Anhänge:

  6. Kismet

    Kismet Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 August 2006
    Beiträge:
    2.714
    Ort:
    Duisburg
    Werbung:
    Weiße Asseln (Trichorhina tomentosa)


    Zucht: einfach

    Größe: 3-4 mm

    Entwicklung: Weibchen tragen Eipakete bis zum Schlupf in einem Brustbeutel

    Temperatur: 28-30°C, nachts 23-24° möglich

    Futter: Zierfischfutter, gemahlene Trockenpilze, Kartoffeln, Karotten, Gurke, Champignons, Eichen- und Buchenlaub

    Beleuchtung: nicht notwendig

    Zuchtbehälter: Heimchendosen, besser 60x30x15cm mit Belüftungsflächen

    Zuchtsubstrat: Rindenmulch, Walderde, Kokoshumus, Komposterde

    Zuchtansatzmenge: wers weiß schickt ne PN.Danke.

    Zuchtbedingungen: 70-90% Luftfeuchtigkeit, Korkstücke als Tagesverstecke

    Lebenserwartung: wers weiß schickt ne PN.Danke.

    (Erst-)Entnahme: wers weiß schickt ne PN.Danke.

    Eignung für: kleine Amphibien und Reptilien

    Ähnlich zu züchtende Arten: Kellerassel (Porcellio scaber)


    Bildquelle
     

    Anhänge:

  7. Kismet

    Kismet Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 August 2006
    Beiträge:
    2.714
    Ort:
    Duisburg
    Hausmaus (Mus musculus)

    Zucht: einfach

    Größe: 72-115 mm KRL

    Entwicklung: Jungtiere werden nach Geburt gesäugt

    Temperatur: 20-23°C

    Futter: Pellets, altes trockenes Brot, Grünfutter, Wasser

    Beleuchtung: schwach, gedämpft, Tageslicht

    Zuchtbehälter: entsprechende Kleintierkäfige,

    Zuchtsubstrat: Kleintierstreu, Hobelspäne

    Zuchtansatzmenge: 1 Männchen, 5-7 Weibchen

    Zuchtbedingungen: starke Geruchsbelästigung möglich, wöchentlicher Substrataustausch, nach 1 Jahr lässt Reproduktionspotenzial nach, dann sollte blutfremder Ersatz beschafft werden

    Lebenserwartung: 9-18 Monate, aber auch bis zu 24. Danke an MikeSC


    (Erst-)Entnahme: nach Geburt, Lebend- und Totverfütterung möglich, Einfrieren ebenfalls möglich (Auftauen bei Zimmertemperatur)

    Eignung für: Schlangen, Panzerechsen, große Wasserschildkröten, Großechsen; nestjunge Tiere auch für große Geckos und Chamäleons, große Amphibien

    Ähnlich zu züchtende Arten: wers weiß schickt ne PN.Danke.


    Bildquelle
     

    Anhänge:

  8. Kismet

    Kismet Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 August 2006
    Beiträge:
    2.714
    Ort:
    Duisburg
    Bohnenkäfer (Bruchus quadrimaculatus)


    Zucht: einfach

    Größe: 3-4mm

    Entwicklung: Eiablage in Bohnen – Larve (nicht sichtbar) - Käfer

    Temperatur: Zimmertemperatur

    Futter: Schwarzaugenbohnen

    Beleuchtung: Tageslicht

    Zuchtbehälter: Heimchendosen

    Zuchtsubstrat: Schwarzaugenbohnen

    Zuchtansatzmenge: wers weiß schickt ne PN.Danke.

    Zuchtbedingungen: die Bohnen etwa 1cm als Bodengrund verwenden, Eier werden als „weiße Punkte“ abgelegt, die Larven fressen sich nach innen und schlüpfen aus den Bohnen

    Lebenserwartung: wers weiß schickt ne PN.Danke.

    (Erst-)Entnahme: nach Massenschlupf

    Eignung für: kleine Geckos und Amphibien, Jungspinnen

    Ähnlich zu züchtende Arten: wers weiß schickt ne PN.Danke.


    Bildquelle
     

    Anhänge:

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden