1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im freundlichsten Forum für alle Tierfreunde!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über Hunde, Katzen, Kaninchen, Pferde

Futtertiere - Haltungs-/Zuchtbedingungen

Dieses Thema im Forum "Terraristik" wurde erstellt von Kismet, 20 April 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Kismet

    Kismet Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 August 2006
    Beiträge:
    2.714
    Ort:
    Duisburg
    Werbung:
    Kleine und Große Wachsmotte (Achroia grisella und Galleria melonella)


    Zucht: mittel

    Größe: Klein 8mm, Groß 10-14mm; Maden Klein 16mm, Groß 24-28mm

    Entwicklung: Raupen schlüpfen nach 5-8 Tagen und 14-25 Tage zu Endgröße, 1, 5 Wochen nach Verpupung schlüpft der Falter

    Temperatur: 22°C bis 34°C, ideal 25-30°C

    Futter: Bienenwaben, alternativ krümeliger Brei aus 500g Bienenhonig(35°C), 500g Glyzerin, 200g Bierhefe, 200g Magermilchpulver, 200g Weizenkeime, 2000g Weizenkleie 500g Haferflocken, kleiner Vorteil: Masse kann eingefroren werden

    Beleuchtung: Dunkelheit

    Zuchtbehälter: Glasterrarien mit 1/3 Lüftung im Deckel

    Zuchtsubstrat: obengenannter Brei 4cm hoch

    Zuchtansatzmenge: 20 Große oder 30-40 Kleine, Behälter mit großer Höhe ab 30 cm Ansatz:150 Tiere

    Zuchtbedingungen: kleine legen etwa 300 Eier, große etwa 800; auf Schwitzwasser und Milbenbildung achten; auf Flucht achten

    Lebenserwartung: wers weiß schickt ne PN.Danke.

    (Erst-)Entnahme: nach Schlupf der Raupen

    Eignung für: alle Terrarientiere, vornehmlich für Baumfrösche, Anolis, Geckos, Mantiden

    Ähnlich zu züchtende Arten: Dörrobstmotte (Plodia interpunctella), Mehlmotte (Ephestia kuehniella)

    Bildquelle
     

    Anhänge:

  2. Kismet

    Kismet Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 August 2006
    Beiträge:
    2.714
    Ort:
    Duisburg
    Mehlkäfer und Larven „Mehlwurm“ (Tenebrio molitor)


    Zucht: einfach

    Größe: Vollinsekt: 15-18mm, Larve: 25-28mm

    Entwicklung: Ei – Larve („Mehlwurm“) - Käfer

    Temperatur: 27-30°C

    Futter: Mischung aus 250g Semmelbrösel, 250g Weizenbrot, 250g Haferflocken, 125g Mehl; Apfel, Karotte, Salat

    Beleuchtung: nicht notwendig

    Zuchtbehälter: BTH 40x40x30 nach Bedarf mehrere Boxen

    Zuchtsubstrat: Mischung siehe Futter und Wellpappe/Eierkartons

    Zuchtansatzmenge: 250 Larven

    Zuchtbedingungen: Schublade mit feinmaschiger Gaze ideal zum Kot ausrütteln

    Lebenserwartung: nach Metamorphose 1 Monat

    (Erst-)Entnahme: nach einem Jahr, dann nach Bedarf

    Eignung für: Larven besonders nach der Häutung für alle Terrarientiere, wegen Fettgehalt nicht zu oft verfüttern, Vollinsekt wegen Moschusgeruch oft verschmäht

    Ähnlich zu züchtende Arten: Getreideschimmelkäfer (Alphitobius diaperinus)

    Bild 1

    Bild 2
     

    Anhänge:

  3. Kismet

    Kismet Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 August 2006
    Beiträge:
    2.714
    Ort:
    Duisburg
    Große Schwarzkäfer und Larven „Zophobas“ (Zophobas morio)


    Zucht: mittel

    Größe: Vollinsekt 30-34 mm; Larve 55-60mm

    Entwicklung: Ei – Larve – Metamorphose – Käfer

    Temperatur: 23-28°C

    Futter: Heimtierflocken, Obst, Gemüse, Fischfutter, Haferflocken, Milchpulver

    Beleuchtung: nicht notwendig

    Zuchtbehälter: 40x40x30 BTH oder ähnliche Glasbecken, 100 Heimchendosen

    Zuchtsubstrat: 2 kg Torf oder morsch-mulmiges Laubholz, 0,5 kg Kleintierstreu, rissige Holzstücke, gerollte Wellpappe, Eierkartons

    Zuchtansatzmenge: ca. 100 Larven

    Zuchtbedingungen: regelmäßig leicht Sprühen, Substrat durch Aussieben alle 14 Tage wechseln, ! Verpuppung geschieht nur einzeln, deshalb die Heimchendosen

    Lebenserwartung: nach Metamorphose etwa 1 Jahr

    (Erst-)Entnahme: nach ca. 2-3 Monaten. Dank an Winnie

    Eignung für: kräftige Terrarientiere, die schnell töten oder keine Probleme mit den starken Mundwerkzeugen der Larven haben, Käfer haben starken Moschusgeruch und werden of abgelehnt

    Ähnlich zu züchtende Arten: wers weiß schickt ne PN.Danke.

    Bild 1

    Bild 2
     

    Anhänge:

  4. Kismet

    Kismet Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 August 2006
    Beiträge:
    2.714
    Ort:
    Duisburg
    Amerikanische Reismehlkäfer (Tribolium confusum) und Verwandte


    Zucht: einfach

    Größe: 3,5 –8,5 mm

    Entwicklung: Ei – Larve – Metamorphose – Käfer

    Temperatur: ab 10°C bis 17°C

    Futter: Mehl, Hülsenfrüchte, Dörrobst, Kräuter, Nüsse, Bienenwaben

    Beleuchtung: nicht notwendig

    Zuchtbehälter: dicht schließende, glattwandige Behälter aus widerstandsfähigem Material

    Zuchtsubstrat: siehe Futter

    Zuchtansatzmenge: wers weiß schickt ne PN.Danke.

    Zuchtbedingungen: weit entfernt von eigenen Nahrungsmitteln züchten

    Lebenserwartung: Käfer 3 Jahre

    (Erst-)Entnahme: wers weiß schickt ne PN.Danke.

    Eignung für: alle kleinen Amphibien und Reptilien, bei Käfern die Reaktion aufs Wehrsekret abwarten

    Ähnlich zu züchtende Arten: wers weiß schickt ne PN.Danke.

    Bildquelle
     

    Anhänge:

  5. Kismet

    Kismet Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 August 2006
    Beiträge:
    2.714
    Ort:
    Duisburg
    Rosenkäfer und Larven (Pachnoda spp.)


    Zucht: mittel

    Größe: je nach Art 22-25mm teilweise bis 170mm

    Entwicklung: Ei – Larve (lebt unterirdisch) - Käfer

    Temperatur: 28-30°C

    Futter: Larve (Engerling):Wurzeln, verrottende Pflanzen, moderndes Laubholz; Käfer: Blütennektar, süßes Obst, Baumharz und andere Pflanzensäfte

    Beleuchtung: Käfer: Strahler oder Glühlampen; Larven: nicht notwendig

    Zuchtbehälter: 50x30x60cm mit 10cm hoher Schublade mit Lüftungsflächen, Bepflanzung nicht notwendig; Larvenbehälter: 20x30x20 (für max. 50 Tiere) Stapelboxen mit Klemmdeckeln mit geringen Lüftungsflächen, Substrathöhe 5cm,

    Zuchtsubstrat: Mischung aus Torf, Lauberde, Sand, Lehm; Laubholz (kein Nadelholz)

    Zuchtansatzmenge: 10 Männchen, 20 Weibchen

    Zuchtbedingungen: Staunässe und Überhitzung vermeiden, halbjährige Großreinigung

    Lebenserwartung: Weibchen 5 Monate, Männchen 6-8 Wochen

    (Erst-)Entnahme: nach Schlupf der Larven oder nach Schlupf der Käfer

    Eignung für: entsprechend große Terrarientiere, es ist auf die Gefährlichkeit der Mundwerkzeuge zu achten

    Ähnlich zu züchtende Arten: weitere Gattungen Eudicella, Gymnetis, Stephanorrhina

    Bildquelle
     

    Anhänge:

  6. Kismet

    Kismet Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 August 2006
    Beiträge:
    2.714
    Ort:
    Duisburg
    Werbung:
    Weiße Asseln (Trichorhina tomentosa)


    Zucht: einfach

    Größe: 3-4 mm

    Entwicklung: Weibchen tragen Eipakete bis zum Schlupf in einem Brustbeutel

    Temperatur: 28-30°C, nachts 23-24° möglich

    Futter: Zierfischfutter, gemahlene Trockenpilze, Kartoffeln, Karotten, Gurke, Champignons, Eichen- und Buchenlaub

    Beleuchtung: nicht notwendig

    Zuchtbehälter: Heimchendosen, besser 60x30x15cm mit Belüftungsflächen

    Zuchtsubstrat: Rindenmulch, Walderde, Kokoshumus, Komposterde

    Zuchtansatzmenge: wers weiß schickt ne PN.Danke.

    Zuchtbedingungen: 70-90% Luftfeuchtigkeit, Korkstücke als Tagesverstecke

    Lebenserwartung: wers weiß schickt ne PN.Danke.

    (Erst-)Entnahme: wers weiß schickt ne PN.Danke.

    Eignung für: kleine Amphibien und Reptilien

    Ähnlich zu züchtende Arten: Kellerassel (Porcellio scaber)


    Bildquelle
     

    Anhänge:

  7. Kismet

    Kismet Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 August 2006
    Beiträge:
    2.714
    Ort:
    Duisburg
    Hausmaus (Mus musculus)

    Zucht: einfach

    Größe: 72-115 mm KRL

    Entwicklung: Jungtiere werden nach Geburt gesäugt

    Temperatur: 20-23°C

    Futter: Pellets, altes trockenes Brot, Grünfutter, Wasser

    Beleuchtung: schwach, gedämpft, Tageslicht

    Zuchtbehälter: entsprechende Kleintierkäfige,

    Zuchtsubstrat: Kleintierstreu, Hobelspäne

    Zuchtansatzmenge: 1 Männchen, 5-7 Weibchen

    Zuchtbedingungen: starke Geruchsbelästigung möglich, wöchentlicher Substrataustausch, nach 1 Jahr lässt Reproduktionspotenzial nach, dann sollte blutfremder Ersatz beschafft werden

    Lebenserwartung: 9-18 Monate, aber auch bis zu 24. Danke an MikeSC


    (Erst-)Entnahme: nach Geburt, Lebend- und Totverfütterung möglich, Einfrieren ebenfalls möglich (Auftauen bei Zimmertemperatur)

    Eignung für: Schlangen, Panzerechsen, große Wasserschildkröten, Großechsen; nestjunge Tiere auch für große Geckos und Chamäleons, große Amphibien

    Ähnlich zu züchtende Arten: wers weiß schickt ne PN.Danke.


    Bildquelle
     

    Anhänge:

  8. Kismet

    Kismet Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 August 2006
    Beiträge:
    2.714
    Ort:
    Duisburg
    Bohnenkäfer (Bruchus quadrimaculatus)


    Zucht: einfach

    Größe: 3-4mm

    Entwicklung: Eiablage in Bohnen – Larve (nicht sichtbar) - Käfer

    Temperatur: Zimmertemperatur

    Futter: Schwarzaugenbohnen

    Beleuchtung: Tageslicht

    Zuchtbehälter: Heimchendosen

    Zuchtsubstrat: Schwarzaugenbohnen

    Zuchtansatzmenge: wers weiß schickt ne PN.Danke.

    Zuchtbedingungen: die Bohnen etwa 1cm als Bodengrund verwenden, Eier werden als „weiße Punkte“ abgelegt, die Larven fressen sich nach innen und schlüpfen aus den Bohnen

    Lebenserwartung: wers weiß schickt ne PN.Danke.

    (Erst-)Entnahme: nach Massenschlupf

    Eignung für: kleine Geckos und Amphibien, Jungspinnen

    Ähnlich zu züchtende Arten: wers weiß schickt ne PN.Danke.


    Bildquelle
     

    Anhänge:

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen