Willkommen im freundlichsten Forum für alle Tierfreunde!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über Hunde, Katzen, Kaninchen, Pferde

Frettchen

Dieses Thema im Forum "Frettchen" wurde erstellt von Tigerbaby, 28 August 2006.

  1. Frettchenbande

    Frettchenbande Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21 März 2009
    Beiträge:
    3
    Werbung:
    Zwar schon sehr alt,der Thread,aber ich möchte hier einiges korrigieren


    es gibt KEINE Frettchengerechte Käfige zu kaufen,auch wenn sie so im Handel angeboten werden - daher,wie hier schon beschrieben:

    Man sagt 2m² für 2 Frettchen,pro Frettchen 0,5m² mehr- je größer,ist natürlich besser.Mein Käfig z.B hat die Maße


    1,78 hoch,54 cm tief und 93 cm breit und es sind 3 Etagen plus Boden

    und es leben 3 Frettchen darin,ich muss dazu sagen,dass der Käfig eigentlich nur zum Schlafen ist (also nachts) oder wenn ich Besuch habe,die mit Frettchen nichts anfangen können.Ansonsten ist die Tür immer offen,selbst wenn ich nicht Zuhause bin,dürfen die Frettchen in meiner frettchensicheren Wohnung rumtoben

    Ein Frettchen ist von sich aus nie agressiv,auch nicht,wenn es alleine gehalten wird.Nur falsche/keine Erziehung oder schlechte Behandlung machen Frettchen (wie auch andere Tiere) aggressiv
    Trotzdem stimmt natürlich die Aussage.

    Frettchen niemals alleine halten!

    Dazu hier eine tolle Aktion:

    http://www.gegen-einzelhaltung.com


    Ernährung:

    Inzwischen gibt es viel mehr gute Sorten an Trockenfutter.Aber immer auf die Zusammensetzung achten! Nur weil ein Frettchen abgebildet ist,heisst es nicht,dass es auch wirklich geeignet ist.
    Man kann auch verschiedene Nassfutter-Sorten verfüttern,wie z.B Schmusy,Animonda Carny ,Sha/Lux (Aldi Süd/Nord) u.a.

    Nicht in jedem Futter ist Salz enthalten.Und leider mag nicht jedes Frettchen auch anderes Futter wie Trockenfutter.Ich hatte selbst ein Frettchen,dass Nassfutter o. Fleisch verweigerte.Leider verstarb er sehr früh,was aber nicht mit der Ernährung zusammenhing


    Man kann alles füttern,egal ob Rind,Geflügel,Futtertiere (Küken,Mäuse,Kaninchen,etc-aber nur tote Tiere) ausser :

    aber nur im rohen Zustand.Gekocht könnte man es geben,aber besser noch ist es,überhaupt nicht zu füttern


    es sei denn,es hat medizinische Gründe


    Rüden können ab dem Zeitpunkt kastriert werden,sobald ihre Hoden komplett abgesenkt sind.Denn dann sind sie erst in der Ranz. Normal sagt man ab dem 6. Monat,es gibt aber auch frühreife Rüden,wie z.B mein Joey,der musste leider schon mit 4 Monaten seiner Männlichkeit "entledigt" werden.Ein anderer Rüde von mir war erst mit 14 Monaten soweit

    Ich habe noch keine Fähe erlebt,die ab der 10.Woche schon in der Ranz war.In dem Alter werden die meisten Frettchen erst abgegeben.Hier sagt man,ab 9 Monate ist ok.Wenn die Vulva anschwillt,ist die Fähe in der Ranz,dann sollte man zu einem Frettchenerfahrenen TA gehen.Besser wäre,jedoch VOR der ranz zu kastrieren.Nicht jeder TA kennt sich auch wirklich mit Frettchen aus.Die Narkose ist anders (dosiert) als bei anderen Tieren.



    Die Ohren sollte man nur sauber machen,wenn sie wirklich dreckig sind.Meine Frettchen putzen sich gegenseitig die Ohren,da muss ich alle paar Monate mal selbst sauber machen


    Seit Oktober 2006 gibt es nur noch 1 zugelassenen Frettchenimpfstoff,Febrivac Dist.

    Mehr Infos hier:

    IDT Biologika

    Jeder TA kann den bestellen,auch wenn er nicht soviele Frettchen in der Praxis hat.Zudem sollte man noch Tollwut impfen lassen,auch wenn die Frettchen nie rausgehen.Bakterien können über die Schuhe reingetragen werden.Zudem ist man auf der sicheren Seite,sollte mal ein Frettchen jemanden beissen.Dann kann man nachweisen,dass das Frettchen geimpft ist.

    Zugelassene Tollwut-Impfstoffe für Frettchen findet man hier:

    PEI Tierimpfstoffe


    So,das war mal eine kleine Aktualisierung ;)

    Grüssle

    Sandy
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden